Aufnahmeberatung

Gehen Sie Ihren Weg in die Arbeitswelt mit uns!

Sie möchten gerne wissen, wie es nach Abschluss der Schule oder nach einem Klinikaufenthalt weitergehen soll? Sie möchten den Übergang aus einer anderen Einrichtung oder Ihre beruflichen Perspektiven mit uns planen? Dann finden Sie hier erste Informationen. Gerne beraten wir Sie auch am Telefon, rufen Sie uns an.

Drei Frauen sitzen an einem Tisch und unterhalten sich. Zwei sind von hinten und die dritte von vorne zu sehen.

Vielfalt ist unsere Stärke

Es gibt vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten innerhalb und außerhalb der HHO. Deshalb überlegen wir gemeinsam mit unseren Teilnehmenden, welche der beruflichen Wahlmöglichkeiten für Sie passend sind. Die Entscheidung treffen wir gemeinsam auf Grundlage persönlicher Vorlieben und Fähigkeiten. Und wir vereinbaren zusammen konkrete berufliche Ziele.

Wir beraten Sie gerne!

Praktikum: Ein Blick in die Praxis

Vor dem Eingangsverfahren in den Berufsbildungsbereich der HHO bieten wir allen Interessenten auf Wunsch die Möglichkeit, ein Praktikum zu absolvieren. Dieses dauert in der Regel 14 Tage und dient einer ersten Orientierung. Als Praktikant lernen Sie die Strukturen der Einrichtung kennen und bekommen erste Einblicke in den Arbeitsalltag vor Ort.


Für Sie erreichbar

Eingangsverfahren: So geht´s los.

Mit dem Eingangsverfahren beginnt Ihr Weg in die Berufliche Bildung. Während dieser drei Monate dauernden Phase lernen wir einander besser kennen. Sie haben dabei die Gelegenheit, Ihre persönlichen Interessenschwerpunkte zu entdecken und die eigenen Fähigkeiten zu erproben - die ersten Schritte zu Ihrer beruflichen Orientierung. Außerdem können Sie im Alltag testen, ob die Werkstatt für Sie die passende Einrichtung für einen guten Start ins Arbeitsleben ist. Am Ende des Eingangsverfahrens entscheiden wir gemeinsam, wie es weiter gehen soll. Dann wählen wir zusammen - auf Grundlage der gesammelten Erfahrungen - ein für sie passendes Berufsfeld im Berufsbildungsbereich der HHO aus.

Ein Betreuer leitet einen Arbeiter in der Werkstatt bei einer Maschine an.

Auf einen Blick:

Dauer

1 bis 3 Monate

Leistungsträger

Agentur für Arbeit, Rentenversicherung, Berufsgenossenschaften

Start

jederzeit nach Anerkennung durch den Kostenträger


zwei junge Männer, die vor Werkezugen stehen.

Berufsbildungsbereich: Lernen fürs Leben

In dem von Ihnen ausgewählten Fachbereich durchlaufen Sie eine zweijährige Berufsbildung. In dieser Zeit lernen Sie unterschiedliche Berufsfelder kennen. So können Sie ihre Fähigkeiten entwickeln und weiter vertiefen. Der begleitende Berufsschulunterricht dient, neben der Vermittlung von fachspezifischen Kenntnissen, auch der Persönlichkeitsbildung. Die Begleitenden Dienste der HHO stehen Ihnen während dieses Lernprozesses in allen Fragen der beruflichen und persönlichen Entwicklung zur Seite. 

Neben der Ausbildung innerhalb des gewählten Fachbereichs bietet Ihnen der Berufsbildungsbereich noch eine große Auswahl an Bildungsangeboten zur beruflichen und lebenspraktischen Weiterbildung. So können Sie beispielsweise Ihre Fähigkeiten für das Arbeitsleben vertiefen oder sich für neue Tätigkeiten qualifizieren.

Auf einen Blick:

Dauer

12 bis 24 Monate

Leistungsträger

Agentur für Arbeit, Rentenversicherung, Berufsgenossenschaften

Start

nach Abschluss des Eingangsverfahrens

Aktuelles zum Angebot:

Zwei Frauen und zwei Männer stehen auf einer Baustelle

Inklusive Kita Belm wächst im Zeitplan

Zum Artikel

29.11.2022

HHO baut zentrumsnahe Kita und Wohnungen.
Zum Artikel
Das IKEA Team mit den Bewohnern der Osningstraße im neuen Wohnraum

Inklusion am Gartenzaun

Zum Artikel

29.11.2022

Die Förderstiftung HHO und IKEA Osnabrück unterstützen ein Projekt zur Förderung der nachbarschaftlichen Inklusion in der Osningstraße.
Zum Artikel
Eien Frau, die auf einer orangenen Bank mit der Aufschrift "kein Platz für Gewalt an Frauen" sitzt

Zeichen gegen häusliche Gewalt

Zum Artikel

25.11.2022

Vom 25. November bis zum 10. Dezember wird in den Orange Days Gewalt gegen Frauen ins öffentliche Bewusstsein gerückt.
Zum Artikel