Berufsbildungsbereich

Berufliche Qualifizierung und Bildung

Egal, ob der Einstieg in unseren Berufsbildungsbereich (kurz BBB), nach der Schulzeit oder durch eine andere besondere Lebenssituation bedingt: Unser Ziel ist es, Ihren Weg in den Beruf zu begleiten und zu unterstützen.

Zwei Männer, der eine arbeitet am Schraubstock und der andere leitet ihn an.

Zum Einstieg nehmen alle Teilnehmenden an einer ein- bis dreimonatigen Orientierungsphase teil. Hier sammeln Sie erste Erfahrungen im gewählten Bildungsbereich und können sich sowie ihre Stärken ausprobieren.

Diese Orientierungsphase nennt sich „Eingangsverfahren“. Es ist Voraussetzung für den Eintritt in den BBB und wird von uns intensiv begleitet. Hier können die Teilnehmenden sich kennenlernen, beruflich orientieren und sich für den weiteren Bildungsweg entscheiden.

Während des gesamten BBBs steht den Teilnehmenden eine Bildungsbegleitung aus dem Sozialdienst beratend zur Seite

Die Qualifizierung innerhalb des BBB erfolgt anhand eines sogenannten Rahmenplans. Dieser gibt vor, wann sie welche Inhalte lernen. Außerdem geht jeder Teilnehmende einmal wöchentlich zum Berufsschulunterricht. Hier werden fachspezifische Inhalte und allgemeine Themen erlernt.

Neben der Arbeit gibt es Angebote wie Sport, Musik oder Kunst sowie Fortbildungen – diese heißen „Arbeitsbegleitende Maßnahmen“ und ergänzen die Zeit im BBB.

Es gibt vielfältige Qualifizierungsmöglichkeiten innerhalb und außerhalb der Osnabrücker Werkstätten. Im betrieblichen BBB absolvieren die Teilnehmenden die Qualifizierung in einem externen Betrieb.

Wir überlegen gemeinsam mit unseren Teilnehmenden, welche der beruflichen Wahlmöglichkeiten für Sie passend sind. Die Entscheidung treffen wir gemeinsam auf Grundlage persönlicher Vorlieben und Fähigkeiten. Und wir vereinbaren zusammen konkrete berufliche Ziele.

Für Sie erreichbar

Abbildung des Konzeptes des Berufbildungsbereichs.
Dokument des Zertikfikats des TÜV Nord für die Werkstätten.
AZAV Zertifikat 2022
Flyer zum Leistungsangebot BBB

Die Osnabrücker Werkstätten der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück gewinnen den Deutschen Arbeitgeberpreis für Bildung 2020 in der Kategorie Berufliche Bildung.

Der Deutsche Arbeitgeberpreis für Bildung wird jedes Jahr an eine Kita, eine Schule, eine Berufsschule und eine Hochschule verliehen, die mit ihrer erfolgreichen Arbeit zur Verbesserung des Bildungssystems beitragen. Die guten Umsetzungspraktiken dieser Institutionen dienen als Beispiele für die anderen Einrichtungen.

Der Preis in der Kategorie "Berufliche Bildung" ging in diesem Jahr an die Osnabrücker Werkstätten der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück. Mit ihrer effizienten Arbeit haben sie effektiv und kreativ auf die Schließungen aufgrund der Coronavirus-Pandemie reagiert.

In Ermangelung digitaler Strukturen wurden in Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Verein Arbeitsgemeinschaft pädagogische Systeme 900 unterschiedliche Materialien zu diversen Themen der beruflichen Qualifizierung und Persönlichkeitsstärkung entwickelt.

Wöchentlich verschickten die Mitarbeitenden Bildungspakete an etwa 160 Teilnehmende. Mit den Teilnehmern wurde ein regelmäßiger telefonischer Kontakt gepflegt. Die Ergebnisse zeigen auch, dass die Aufgaben nicht nur effektiv durchgeführt wurden, sondern dass sowohl die Mitarbeitende als auch die Teilnehmende Spaß an ihren Aufgaben und an den vorbereiteten Aktivitäten hatten.

„Die Aktivitäten der Osnabrücker Werkstätten beweisen besonders eindrucksvoll, wie es auch ohne digitale Unterstützung gelingen kann, barrierefreie Homeschooling-Möglichkeiten zu schaffen und so Menschen mit Behinderung weiterhin gleichberechtigt an Bildungsangeboten teilhaben zu lassen“ die Jury des Deutschen Arbeitgeberpreises für Bildung. 

Hier zum Video: Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung 2020/2021 - Preisträger Berufliche und Hochschulische Bildung - YouTube

Flyer vom deutschen Preisträger für Bildung 2020

An diesen Standorten bieten wir dieses Angebot an:

Mehr erfahren