Du bist ein Ärmelhochkrempler!

Wir bieten Dir tolle Einsatzorte für
dein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder deinen Bundesfreiwilligendienst (BFD)

FSJlerin spielt mit drei Kindern auf Fahrrädern

Eine Perspektive für dich,
eine Bereicherung für alle!

Du möchtest...

Zeit haben, deinen Berufswunsch zu überprüfen oder eine berufliche Perspektive zu entwickeln...etwas für dich und für andere tun...dich ein Jahr lang sozial engagieren...über dich hinauswachsen, dein Selbstbewusstsein und deine Selbstständigkeit stärken...Verantwortung übernehmen...ein Jahr sinnvoll überbrücken (z.B. zwei Wartesemester oder bis zum Ausbildungsbeginn)...nach der Schulzeit erst einmal etwas Praktisches tun, dir ein Jahr Auszeit nehmen...neue Leute kennen lernen...den praktischen Teil deiner Fachhochschulreife absolvieren...

...mal etwas ganz Neues ausprobieren?

Jetzt hier direkt bewerben

Hier geht's zur Bewerbung für FSJ & BFD
Hier geht's zur Bewerbung für den BFD 27+

Für dich erreichbar

Und danach?

„Mein FSJ in der HHO hat maßgeblich zu meiner persönlichen und beruflichen Entwicklung beigetragen und es ist jedem zu empfehlen, der seinen Horizont erweitern möchte.“ Benneth Brinkmann, 20, FSJ Werkstatt Sutthausen & Mitarbeit im Bereich Marketing/ Social Media
Porträt von Benneth Brinkmann
„Der FWD an der HKS hat mich in meiner Berufsfindung gestärkt. Außerdem habe ich in diesem Jahr an Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Offenheit dazugewonnen. Das schönste am FWD waren die Schüler, die meinen Alltag stets bereichert haben.“ Gemma Ostermöller, 20, BFD Horst-Koesling-Schule
Porträt von Gemma Ostermoeller
„What I like most about FSJ is the wonderful people I met. I have received a huge amount of kindness and support this year. I also like the contribution I make to the social sphere with my work. The mission of HHO is very close to me, and I respect the work of this organization. I am proud of my work and it gives me a huge boost of inspiration and motivation, and I also get a lot of love every day from the people I work with.“ Anastasiia Duchenko, Internationale FSJ’lerin aus St. Petersburg, Agnes-Schöller-Haus

Unsere Einsatzstellen in Stadt und Landkreis Osnabrück für dein FSJ/ deinen BFD:

Mehr erfahren

Hier findest du einen Überblick über alle Dienstarten, die wir anbieten:

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Die Fakten
Alter: 16 - 26 Jahre
Dauer: 12 Monate (Verlängerung möglich)
Start: in der Regel 01.08. oder 01.09.; ein Einstieg ist teilweise auch im laufenden Jahr möglich
Vollzeit (38,5 Wochenstunden)
Taschengeld: ca. 420 €
Urlaub: 29 Tage

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Wir als Arbeitgeber zahlen deine Sozialversicherungsbeiträge für Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung; es ist erforderlich, dass du dich für die Zeit des Freiwilligendienstes selbst gesetzlich (als Arbeitnehmer) krankenversicherst (Du kannst nicht in der Familienversicherung deiner Eltern verbleiben).

Pädagogische Begleitung und Seminare

Das Freiwillige Soziale Jahr ist ein Bildungsjahr. 25 Bildungstage (fünf Seminare à 5 Tage) werden von den Bildungsreferenten und -referentinnen bzw. pädagogischen Mitarbeitenden der Träger, mit denen wir seit Jahren vertrauensvoll kooperieren, durchgeführt. Diese begleiten unsere Freiwilligen auch pädagogisch durch das Jahr.
Die Seminare finden in Bildungshäusern statt: Unterkunft und Verpflegung sind für dich frei. Die Themen sind sehr vielfältig und werden von den Freiwilligen mitbestimmt. Die Methoden sind aktiv und an den Bedürfnissen der Freiwilligen orientiert – weit weg vom klassischen Schulunterricht!
Darüber hinaus bieten wir innerhalb der HHO unseren Freiwilligen die Möglichkeit, an internen Fortbildungen teilzunehmen (z.B. Gebärdensprachkurs, Fahrsicherheitstraining.). Außerdem gibt es spezielle Tage für die HHO-Freiwilligen, an denen sie sich gegenseitig begegnen und austauschen können und die weiteren Bereiche der HHO über ihre eigene Einsatzstelle hinaus kennenlernen.

Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Die Fakten
Alter: 16 - 26 Jahre
Dauer: in der Regel 12 Monate (Verlängerung möglich); auch Kurzzeitfreiwilligendienst (6 Monate) teilweise möglich
Start: in der Regel 01.08. oder 01.09.; ein Einstieg ist teilweise auch im laufenden Jahr möglich
Vollzeit (38,5 Wochenstunden)
Taschengeld: ca. 400 €
Urlaub: 29 Tage

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Wir als Arbeitgeber zahlen deine Sozialversicherungsbeiträge für Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung; es ist erforderlich, dass du dich für die Zeit des Freiwilligendienstes selbst gesetzlich (als Arbeitnehmer) krankenversicherst (Du kannst nicht in der Familienversicherung deiner Eltern verbleiben).

Pädagogische Begleitung und Seminare

Der Bundesfreiwilligendienst ist ein Bildungsjahr und umfasst fünf Seminare à 5 Tage. 20 Bildungstage werden von den Bildungsreferentinnen/ -referenten bzw. pädagogischen Mitarbeitenden der Träger, mit denen wir seit Jahren vertrauensvoll kooperieren, durchgeführt. Sie begleiten unsere Freiwilligen auch pädagogisch durch das Jahr.
Die Seminare finden in Bildungshäusern statt: Unterkunft und Verpflegung sind für dich frei. Die Themen sind sehr vielfältig und werden von den Freiwilligen mit bestimmt. Die Methoden sind aktiv und an den Bedürfnissen der Freiwilligen orientiert – weit weg vom klassischen Schulunterricht!
Weitere 5 Seminartage finden in den Bildungszentren des Bundes statt.
Darüber hinaus bieten wir innerhalb der HHO unseren Freiwilligen die Möglichkeit, an internen Fortbildungen teilzunehmen (z.B. Gebärdensprachkurs, Fahrsicherheitstraining.). Außerdem gibt es spezielle Tage für die HHO-Freiwilligen, an denen sie sich gegenseitig begegnen und austauschen können und die weiteren Bereiche der HHO über ihre eigene Einsatzstelle hinaus kennenlernen.

Bundesfreiwilligendienst für Erwachsene (27+)

Die Fakten

Alter: ab 27 Jahren
Dauer: mindestens 6 Monate, maximal 18 Monate
Start: nach Absprache
Teilzeit/ Vollzeit (mindestens 20 Wochenstunden, Vollzeit 38,5 Wochenstunden)
Taschengeld: ca. 400 € bei Vollzeittätigkeit (bei Teilzeit anteilig)
Urlaub: 29 Tage bei 12 Monaten Dienst
Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Für wen ist der BFD27+?

- Du möchtest dich beruflich neu orientieren?

- Du bist arbeitssuchend und möchtst die Zeit nutzen, einen sozialen Beruf auszuprobieren oder einen neuen Bereich kennenzulernen?

- Du möchtest dich sozial engagieren, etwas für Menschen in deiner Nachbarschaft tun?

- Du suchst eine Möglichkeit, beruflich wieder einzusteigen und eine neue berufliche Perspektive zu entwickeln?

- Du möchtest die Option des BFD für den engagierten Ruhestand als ehemalige/ ehemaliger Beamtin/ Beamter z.B. der Post/Postbank/Telekom nutzen?

Dann ist der BFD27+ genau die richtige Option für dich!

Pädagogische Begleitung und Seminare

Die Bildungs- bzw. Seminartage (6 pro Jahr) werden von den Bildungsreferentinnen/ -referenten bzw. pädagogischen Mitarbeitenden der Träger durchgeführt. Diese begleiten die Freiwilligen auch pädagogisch im Freiwilligendienst. Weitere Seminare können die Freiwilligen aus einem Wahlpflichtprogramm individuell dazu wählen. Die Bildungstage sind dafür da, den Freiwilligendienst zu reflektieren, sich mit anderen BFD 27+'lern auszutauschen, sich fachlich oder persönlich weiterzubilden und Perspektiven für die Zeit nach dem BFD zu entwickeln. 
Darüber hinaus bieten wir innerhalb der HHO unseren Freiwilligen die Möglichkeit, an internen Fortbildungen teilzunehmen (z.B. Gebärdensprachkurs, Fahrsicherheitstraining.). Außerdem gibt es spezielle Tage für die HHO-Freiwilligen, an denen sie sich gegenseitig begegnen und austauschen können und die weiteren Bereiche der HHO über ihre eigene Einsatzstelle hinaus kennenlernen.

Um dir den Freiwilligendienst anbieten zu können, benötigen wir die Unterstützung der sogenannten „Träger“.

Sie übernehmen für uns die Kommunikation mit dem Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) beim Bundesfreiwilligendienst, erstellen und betreuen deinen Arbeitsvertrag und leiten deine Seminare.

Wir arbeiten seit mehreren Jahren mit dem Bistum Osnabrück und dem Diakonischen Werk Niedersachsen zusammen. Eine Kooperation, die sehr partnerschaftlich ist. Wir sind uns sicher: Du wirst den Kontakt und die Zeit mit unseren Kollegeninnen und Kollegen unserer Träger sehr schätzen und genießen.

Eine Bewerbung und Vorstellung bei den Trägern ist im Laufe des Bewerbungsverfahrens rein formal notwendig; wir stellen für dich zum richtigen Zeitpunkt den Kontakt her.

Informationen für internationale Interessenten

Unsere Freiwilligendienste sind auch offen für internationale Freiwillige. Du kannst für einen Freiwilligendienst nach Deutschland einreisen oder deinen Aufenthalt hier verlängern, wenn du z.B. als AuPair schon in Deutschland bist.

Bewirb dich bei unseren Partnern, mit denen wir die Freiwilligendienste für internationale junge Leute durchführen:

AFS - interkulturelle Begegnungen
Diakonie in Niedersachsen