Miteinander gestalten - von Anfang an

Weltkindertag - gemeinsam für mehr Kinderrechte

Mehrere Kinder malen mit Straßenkreide

Miteinander gestalten - von Anfang an

Partizipation ist ein Kinderrecht und somit gesetzlicher Auftrag. Es bedeutet: Kinder und Jugendliche werden bei allen Entscheidungen, die sie betreffen, beteiligt. Sie gestalten und bestimmen aktiv mit.

Auch die Konzepte der HHO-Kitas und der Horst-Koesling-Schule sind nach dem Partizipations-Prinzip gestaltet. Das bedeutet nicht nur, dass Kinder zum Beispiel bei der Spiel- und Essensauswahl oder auch bei der Raumgestaltung aktiv mitbestimmen oder in Erzähl- und Morgenkreisen ihre Wünsche, Anliegen und Bedürfnisse einbringen können. Es wird besonders viel Wert daraufgelegt, die Verständigung untereinander zu vereinfachen.

„Viele Kinder mit Behinderungen oder auch mit Sprachstörungen können sich oft nicht oder nur kaum über die Lautsprache mitteilen. Und auch Kinder ohne Beeinträchtigungen haben oft Hemmungen, zu sprechen. Deshalb setzen wir in allen HHO-Einrichtungen verschiedene Mittel der Unterstützten Kommunikation (UK) ein.“

Erklärt Doris Ellermann, Leiterin des HHO- Sprachheilkindergartens Urmelhaus in Georgsmarienhütte.

„Ob der Einsatz von Gebärden, Objekten, grafischen Symbolen oder auch technischen Hilfen - die Unterstützte Kommunikation hilft allen Kindern dabei, die Verständigung zu verbessern und so die Teilhabe in der Gruppe sowie die eigene Mitbestimmung im Alltag zu erhöhen.“

Osnabrück:
So bunt wie die Vielfalt der HHO

Wir gestalten miteinander – dafür steht die HHO. Denn mit ihren vielfältigen Angeboten rund um Bildung, Arbeit und Wohnen sorgen die rund 2.000 Mitarbeitenden schon seit über 60 Jahren dafür, Menschen mit einer Beeinträchtigung und ihren Angehörigen mehr Teilhabe im Leben zu ermöglichen.

Am 20. September – dem Weltkindertag – waren zahlreiche Kinder aus den HHO-Einrichtungen auf den Domvorplatz gekommen, um diesen miteinander mit Straßenkreide kreativ zu gestalten. Dabei wurden den kleinen Künstlern keine Grenzen gesetzt. Die einzige Vorgabe - schön bunt sollte es sein.

Auch an Passanten wurde Straßenkreide verteilt und dazu aufgefordert, mit zu malen. Denn es sollte nicht nur auf die bunte Vielfalt der HHO hingewiesen werden. Vor allem sollte auch auf den Weltkindertag aufmerksam gemacht und gemeinsam ein Zeichen gesetzt werden für mehr Kinderrechte.

Weltkindertagsfest in Osnabrück

Werbegrafik für Weltkindertagsfest in Osnabrück

Am 25. September lädt die Stadt Osnabrück von 14 bis 18 Uhr auf den Rathausplatz ein. Auf die Besucherinnen und Besucher wartet ein buntes Bühnenprogramm und viele Mitmach-Stationen.

Mit von der Partie ist auch die HHO und zwar gleich zweifach. Zum einen beteiligt sich das gemeinnützige Unternehmen passend zu den Internationalen Tagen der Gebärdensprache (23.09.) und der Gehörlosen (25.09.) mit einem Gebärden-Glücksrad.

Außerdem gibt es noch einen zweiten Stand vom Autismus-Zentrum der HHO. Dort dürfen sich die Besucherinnen und Besucher auf einen Minigolf-Parcours sowie die Kleineren auf eine Kegelbahn freuen.

Impressionen von der Kreideaktion am Weltkindertag

Junge malt mit Straßenkreide Mehrere Kinder malen mit Straßenkreide Junge malt mit Straßenkreide Mehrere Kinder malen mit Straßenkreide Mehrere Kinder malen mit Straßenkreide Mehrere Kinder malen mit Straßenkreide Mehrere Kinder malen mit Straßenkreide Mehrere Kinder malen mit Straßenkreide Mehrere Kinder malen mit Straßenkreide Mehrere Kinder malen mit Straßenkreide Mehrere Kinder malen mit Straßenkreide Mehrere Kinder sitzen auf einer Mauer Mädchen malt mit Straßenkreide Mehrere Kinder malen mit Straßenkreide Kindergruppe vor Bank mit Straßenkreide